Non disponibile.
Non sappiamo se o quando l’articolo sarà di nuovo disponibile.
Scegli il tuo indirizzo
Ne hai uno da vendere?

GoPro Hero 7 Silver - Action Camera digitale 4K HD, 10 MP, argento

4,4 su 5 stelle 10.427 voti

Single
Silver
Senza Scheda di Memoria
Non disponibile.
Non sappiamo se o quando l’articolo sarà di nuovo disponibile.

Informazioni su questo articolo

    Questo prodotto è compatibile con .
  • Clicca qui per verificare la compatibilità di questo prodotto con il tuo modello
  • Cattura video 4K incredibili come il momento stesso. Puoi anche girare video in time-lapse per trasformare una lunga attività in un breve momento da condividere.
  • Condividi esperienze che non puoi catturare con il tuo telefono. HERO7 Silver è compatta, resistente e perfettamente impermeabile, ideale per seguirti in tutte le tue avventure.
  • HERO7 Silver scatta splendide foto da 10 MP, anche con scatti estremi che mescolano luci e ombre intense. La sua modalità burst ti consente di ottenere 15 foto in un secondo.
  • Resta nel momento. Controlla la tua HERO7 Silver a mani libere con comandi vocali come "GoPro Take Photo" e "GoPro Record Video".
  • Fotocamera HERO7 Silver Batteria ricaricabile incorporata Telaio Telaio Supporto adesivo curvo Supporto adesivo piatto Anello di fissaggio Cavo USB-C
  • Un aggiornamento del firmware obbligatorio è disponibile nell'app GoPro. Devi solo seguire le istruzioni.
  • Scorri da una foto all'altra e passa da una modalità all'altra: tanto facile quanto veloce
Umi. - an Amazon brand Umi. brand store


Descrizione Prodotto

Foto 12 MP (con SuperFoto) 10 MP (con WDR) 10 MP
Video 4K60 4K30 1080p60
Robusta e impermeabile Fino a 10 m Fino a 10 m Fino a 10 m
Touch screen intuitivo
Controllo vocale
Stabilizzazione HyperSmooth
Adesivi con dati GPS
Live streaming
Video TimeWarp
Batteria Ricaricabile agli ioni di litio da 1.220 mAh, rimovibile Integrata Integrata

Dettagli prodotto

Specifiche prodotto

Garanzia legale, diritto di recesso e politica dei resi

Garanzia e recesso:Se vuoi restituire un prodotto entro 30 giorni dal ricevimento perché hai cambiato idea, consulta la nostra pagina d'aiuto sul Diritto di Recesso. Se hai ricevuto un prodotto difettoso o danneggiato consulta la nostra pagina d'aiuto sulla Garanzia Legale. Per informazioni specifiche sugli acquisti effettuati su Marketplace consulta la nostra pagina d'aiuto su Resi e rimborsi per articoli Marketplace.

Domande e risposte dei clienti

Descrizione prodotto

Descrizione

Segui queste istruzioni per riaccendere la videocamera HERO7: Scollega la videocamera da qualsiasi fonte di alimentazione esterna e rimuovi la scheda SD. Se utilizzi una HERO7 Black, rimuovi e reinserisci la batteria. Premi il pulsante Modalità per vedere se la videocamera risponde (cerca luci LED, segnali acustici o una risposta sugli schermi della videocamera). Se non c'è risposta, prova a resettare la videocamera premendo e tenendo premuto il pulsante Modalità per 8-10 secondi. Dopo aver rilasciato il pulsante, lasciare la fotocamera da sola per ≈5 secondi e provare a ottenere una risposta dalla fotocamera premendo il pulsante Modalità. Nota: questo passaggio è solo per HERO7 Black, se hai HERO7 White o Silver, vai al passaggio 5. Se ancora non riesci a ottenere alcun segno di vita dalla videocamera, rimuovi la batteria e collegala a un caricatore a muro 5V 2A (5V 1A minimo) utilizzando il cavo GoPro USB Type-C, lascialo riposare per 5 secondi e prova ad accendere la fotocamera (con la batteria ancora rimossa). NOTA: in caso di necessità, è possibile utilizzare la porta USB di un computer, ma si sconsiglia di utilizzare un hub USB multiporta quando si cerca di caricare la fotocamera. Se la fotocamera non si accende, prova a utilizzare un cavo USB di tipo C secondario. Se / quando si accendono le luci rosse, lasciare che la fotocamera si carichi per alcuni minuti. Rimuovere la fotocamera dalla fonte di ricarica e provare a ottenere una risposta dalla fotocamera premendo il pulsante Modalità. Se ricevi una risposta, lascia che la fotocamera si spenga, inserisci la scheda SD e attendi ≈5 secondi, quindi prova a registrare un video di esempio.

Contenuto della confezione

Fotocamera HERO7 Silver • Batteria ricaricabile incorporata • Il telaio • Supporto adesivo curvo • Supporto adesivo piatto • Anello di montaggio • Cavo USB-C

Contenuto della scatola

  • Fotocamera HERO7 Silver, batteria ricaricabile integrata, the Frame, supporto adesivo curvo, supporto adesivo piatto, fibbia di montaggio, cavo USB C
  • Guide dei prodotti e documenti

    Dettagli prodotto

    • Pile ‏ : ‎ 1 LR44 pile necessarie. (incluse)
    • Is Discontinued By Manufacturer ‏ : ‎ No
    • Dimensioni prodotto ‏ : ‎ 6.2 x 4.45 x 2.8 cm; 117 grammi
    • Disponibile su Amazon.it a partire dal ‏ : ‎ 20 settembre 2018
    • Produttore ‏ : ‎ GoPro
    • Garanzia e recesso: Se vuoi restituire un prodotto entro 30 giorni dal ricevimento perché hai cambiato idea, consulta la nostra pagina d'aiuto sul Diritto di Recesso. Se hai ricevuto un prodotto difettoso o danneggiato consulta la nostra pagina d'aiuto sulla Garanzia Legale. Per informazioni specifiche sugli acquisti effettuati su Marketplace consulta la nostra pagina d'aiuto su Resi e rimborsi per articoli Marketplace.
    • ASIN ‏ : ‎ B07GTD4ZD9
    • Numero modello articolo ‏ : ‎ CHDHC-601-RW
    • Recensioni dei clienti:
      4,4 su 5 stelle 10.427 voti

    Recensioni clienti

    4,4 su 5 stelle
    4,4 su 5
    10.427 valutazioni globali

    Recensioni migliori da Italia

    Recensito in Italia il 2 ottobre 2018
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    Immagine cliente
    5,0 su 5 stelle GOPRO,un ECOSISTEMA-Migliore Action CAM migliori App (OK vecchi accessori)
    Recensito in Italia il 2 ottobre 2018
    In giro troverete recensioni, video, comparazioni, analisi al microscopio, che vi diranno tutto e di piu' di questo ultimo prodotto gopro: lascio agli esperti le analisi di dettaglio.
    Da utente casalingo medio, che usa prodotti gopro da anni, ho trovato nella 7 i motivi per prendere una nuova gopro dopo che ero rimasto alla 5: non parlo tanto delle caratteristiche tecniche della nuova versione di questo modello, ma di tutto quello che Gopro ha fatto per non affondare sotto l'attacco dei produttori cinesi con action cam 4K alla meta' del Prezzo.
    La gopro 7 non puo' essere valutata senza considerare le meravigliose companion app per cellulari che hanno finalmente raggiunto quella maturita' che ci si aspettava: con le ultime versioni e' possibile sovrapporre ai video i dati GPS, creare in pochi minuti filmati entusiasmanti in formato "60 secondi" Instagram e tante altre belle cosette, tanto gradite oggigiorno per le condivisioni social.
    Cosa inoltre che ben pochi dicono, e' che e' stata finalmente migliorata la compatibilita' MFI con gli iPhone, ovvero meno problemi di sincronizzazione e trasferimento files: con il mio iPhone e la vecchia 5, si collegavano una volta su due, e spesso c'erano problemi nel trasferire i files. Ora anche se provata per poco, la connessione e' perfetta.
    Che dire, GOPro ha creato un eccellente ecosistema, con un hardware ottimo (in effetti le migliorie rispetto alla 6 sono poche, parliamo dell'upgrade ad un giga di ram della memoria, ed il chip MFI), e delle app di gestione eccellenti, che danno piacere nell'usare la Gopro 7 non solo come action cam, ma come strumento da tenere sempre con se anche per le foto.
    Certo:
    - continua ad esserci il problema di dover comprare 50 euro di adattatore per il microfono esterno (anche se l'audio e' migliorato), non essendo stato aggiunto alcun jack di collegamento
    - non vi aspettate di ottenere filmati perfetti come con uno stabilizzatore tipo gimball, magari saltando o correndo giu' dai monti in bici, anche se certamente meglio rispetto alla mia 5.
    In estrema sintesi si tratta di un prodotto che ha raggiunto per hardware e software la perfezione, che ha creato e continua ad essere uno standard, che e' diventato piacevole da usare anche per un uso quotidiano, vista la qualita', la compattezza e la comodita' (per non parlare finalmente della possibilita' di live streaming, o del formato verticale instagram).
    Certo, tante funzioni Gopro avrebbe potuto implementarle prima … ma la societ` ha preferito diluirle nel tempo stile Apple per garantire sopravvivenza ai propri prodotti e non vendere tutto ai cinesi … e questa versione 7 spero proprio aiuti Gopro a rimanere leader.
    Aggiungo solo che a differenza della tendenza attuale di intromettersi nella nostra privacy, gopro ha tolto la necessita' che aveva ntrodotto qualche versione della app fa, di loggarsi con un account gopro per l'uso; ora non e' piu' necessario.
    Per quanto riguarda poi là compatibili con gli accessori delle vecchie versioni, la 7 È COMPATIBILE con tutti gli accessori delle serie 5 e 6 (essendo in pratica identiche le dimensioni ed il peso): quindi potete usare, per chi ha già una gopro 5 o 6, tutte le vostre vecchie batterie o case o supporto o anche gimball; certo magari dimensioni minori sarebbero state più gradite (a quando una gopro session con il “core” della 7?), ma in questo caso per i vecchi possessori di gopro il risparmio è notevole.
    In estrema sintesi, la action cam definitiva, o meglio l`ecosistema action cam definitivo: un must per chi cerca la prima action cam seria o per chi si e` fermato alla 5 o versioni precedenti. Per chi ha la 6, direi di pensarci un attimo.
    Sono un normale utente di Amazon, ed ho comprato la Gopro faticosamente di tasca mia.

    AGGIORNAMENTO DICEMBRE 2018: ho recensito la INSTA 360 ONE, cam a 360°. Come si pone nei riguardi della GOPRO 7 ? E' una ACTION CAM killer ? Parliamone
    Immagini presenti nella recensione
    Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente
    Immagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine cliente
    303 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    I PRIMI 50 RECENSORIVOCE VINE
    Recensito in Italia il 13 ottobre 2018
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    Immagine cliente
    5,0 su 5 stelle Ora siamo di fronte ad un gioiellino tecnologico!
    Recensito in Italia il 13 ottobre 2018
    Se siete in questa pagina e perché volete acquistare la GoPro 7 black o magari avere qualche informazione in più visto che il costo non è basso.
    Quindi dedicate qualche minuto in più alla lettura della recensione, visto che come si può vedere dalle foto sono possessore di GoPro 4, GoPro 5 GoPro 6 e GoPro 7 Black, so quel che dico e voglio indirizzarvi all’acquisto giusto.
    Se volete evitarvi la lettura delle altre GoPro passate direttamente alla Hero 7 Black ma un attimo….
    USATE SEMPRE BATTERIE ORIGINALI, vi do questo consiglio, primo perché alcune batterie di terze parti non funzionano più quando si aggiorna la GoPro ai Firmware successivi, la GoPro ha inserito un blocco con chip, la seconda e che se dovesse gonfiarsi la batteria per il freddo o il caldo o per qualche problema che può danneggiare la GoPro con l’originale avete la garanzia con le altre NO!

    ------------------------GoPro Hero 5 Black----------------------------------------------
    Parto un po dall’inizio riguardo la Hero 5, ottima Cam uscita nel 2016 con un processore Ambarella A9SE7 lo stesso della 4 black che si è sempre comportato degnamente, rendendo di fatto possibile una registrazione fino a 4K/30 frame ,la possibilità del WDR (Wide Dynamic Range), cioè una specie di HDR che vi permette di acquisire più dettagli in una fotografia ed evitare eccessivi scompensi di gamma all’interno del frame, ed infine del GPS, molto interessante ed apprezzato che permette di poter finalmente registrare posizione, velocità, accelerazione G ed altri dati interessanti con una GoPro. Grazie alla funzione “Telemetry” dell’app Quik di GoPro è possibile poi avere informazioni circa l’accelerazione, velocità, altitudine, aumento dell’altezza e molto altro.
    Non mancano poi alcune “features” chiave di modelli come questo, come ad esempio la cattura delle foto in RAW (seppur non a 14 bit), uno stabilizzatore d’immagine elettronico che si comporta decisamente bene e che può stabilizzare le riprese senza troppi problemi (anche se non per quanto concerne il formato 4K, grave mancanza), un doppio microfono che assicura una buona qualità in registrazione (anche in ambienti piuttosto ventilati)
    Anche i comandi vocali sono stati una bella trovata quando si hanno le mani occupate, impegnate a fare dell’altro che non a sorreggere la Cam.
    Qualche problemino invece per il collegamento con l’App per Ios o Android, tanti tentativi nella connessione tante disconnessioni tante parolacce.
    Quindi si pensava che più di così non fosse possibile integrare miglioramenti alla GoPro.
    Ma…con la nuova progettazione del GP1 il processore fabbricato appositamente per la “nuova” Hero 6 Black ci sono stati miglioramenti, non significativi ma cmq importanti.
    ----------------------------GoPro Hero 6 Black-----------------------------------------
    Uscita nel 2017 rispetto alla Hero 5 Black ha il WDR migliorato sempre una stabilizzazione elettronica migliorata, ma un implementazione rilevante che porta la registrazione a 4K/60 frame e 1080 /240 frame, per la gioia degli smanettoni in post produzione degli SlowMotion.
    Migliorati i microfoni e l’effetto vento, ma per un migliore audio bisogna sempre collegare l’accrocchio originale (lo so non mi piace per niente), anche i comandi vocali sono più reattivi e capiscono meglio i nostri ordini.
    Il Wi-Fi ora è sia a 2.4Ghz che ha 5 GHz, per migliorare la qualità di streaming e il trasferimento sul nostro telefonino tramite App (sempre se e compatibile con la trasmissione a 5Ghz).
    Lo Zoom tattile digitale…sì anche questa è una novità. Chi possiede una Hero 5 o più vecchia sa benissimo che vi sono le impostazioni del Fov (ampiezza del campo) che andava da Super wide ad ampio, medio, lineare e stretto, ma ora nella 6 Black ci sono solo 3 impostazioni, Lineare, Ampio e SuperWiev, perché sono solo 3? Perché ora è possibile grazie ad un cursore sulla destra poter zummare e quindi cambiare impostazione molto più velocemente, ma soprattutto gestirla meglio come ampiezza regolando con precisione quello che dobbiamo inquadrare.
    Quickstories hanno spinto molto su questa novità che permette di elaborare e montare un video direttamente dal telefono, cosi da poterlo condividere immediatamente.
    ---------------------------------GoPro Hero 7 Black------------------------------------
    Bene sei giunto al punto…ho tralasciato qualche informazione sulle Cam precedenti (per non rendere troppo lunga la review) ed ora vediamo le caratteristiche principali della nuova Hero 7.
    Tutto o quasi tutto funziona bene, un aggiornamento Firmware e già uscito quindi installatelo”Aggiornamento HERO7 Black v1.51 | 26 settembre 2018”, abilita Hypersmooth a risoluzione 4k/60 frame e credo che nel prossimo mese ne uscirà un altro.
    Cosa importante per evitare blocchi della GoPro che possono sembrare strani, inserite una scheda Microsd U3 con velocità di scrittura molto elevata, le Sandisk Extreme Pro funzionano bene, usate schede da 32GB, al massimo compratene più di una, meglio più schede che una singola da 64 o da 128GB, se succede qualcosa alla scheda almeno avete le altre, se si fotte la 128Gb perdete tutto!
    Processore GP1 che già conosciamo, ma implementato
    Monta le stesse batterie e gli stessi accessori delle precedenti, visto che le dimensioni e la scocca sono identiche, quindi case stagno, frame e i vari attacchi e telecomandi vanno benissimo persino il vecchio remote a 2 tasti, come va benissimo il KarmaGrip se lo possedete, ma con l’ultimo aggiornamento “Karma Grip v1.80 | 26 settembre 2018”.
    Display, sempre un 2” Touch ma con un interfaccia diversa, molto più intuitiva e facile per la navigazione basata sugli Swipe, con il tocco più sensibile (se volete mettete la pellicola protettiva, ma non il vetro temprato perde molto in sensibilità).
    Sempre impermeabile fino a 10 metri, ma permettetemi di consigliarvi sempre il case stagno, lo trovate anche non originale a prezzi bassi mettetelo sempre quando siete a contatto con acqua, fango o umidità, perché gli sportellini non chiudono sempre bene e rischiate di buttare via la Cam (il 40% di possessori si sono lamentati di infiltrazioni).
    Impostate la Hero 7 non con uscita PAL che è il nostro formato televisivo, ma nel formato di NTSC per sfruttare tutte le impostazioni dei frame tanto la scheda Microsd sarà inserita nel PC che non fa differenza tra PAL e NTSC,se non fate post produzione e la collegate direttamente alla TV allora impostate PAL.

    Registrazione a 4K/60 frame e 1080/240 frame, ma non è una novità, la vera innovazione è lo stabilizzatore chiamato Hypersmooth che è attivabile a tutte le risoluzioni fino a 60fps, è quindi possibile registrare in 4K a 60fps con una stabilizzazione più o “meno” paragonabile a quella di un gimbal a 3 assi. Utilizzare la stabilizzazione comporta un taglio del punto di vista del 10%, ma si tratta di una riduzione quasi impercettibile, ma toglie in pratica quell’effetto nausea mentre si guardano i video.
    Aggiunta la possibilità di registrare in 4:3 o in 16:9
    TimeWarp. Questa funzione permette di registrare fantastici Hyperlaps, dei video molto simili ai time laps ma che vengono effettuati con la fotocamera in movimento. È possibile scegliere di registrare con una velocità da 5 fino a 30 volte più veloce e stabile, in cui 5 minuti di registrazione equivalgono a 10 secondi di TimeWarp.
    SuperFoto che permette di applicare in modo automatico l’HDR alle foto. Quest’ultimo è molto utile in situazioni di forte contrasto, come ad esempio al tramonto, quando nella scena è presente una parte molto luminosa e una parte molto scura. L’HDR non fa altro che abbassare le alte luci e al tempo stesso aprire le ombre, in questo modo l’immagine risulta più equilibrata, più dettagliata e con una gamma dinamica molto più estesa, forse un po troppo lenta nel salvare questo tipo di foto, ma probabilmente l’elaborazione richiede tempo.
    Anche qui uno Zoom Tattile con due Fov per le foto (Lineare-Ampio),mentre per i video sono tre(Lineare-ampio-SuperView)
    Come audio abbiamo 3 microfoni, che sinceramente non hanno migliorato un granché l’audio, purtroppo per avere audio pulito e corposo dobbiamo sempre collegare l’adattatore e poi un microfono esterno (ah la mia vecchia Hero 4) cmq se un microfono riceve un segnale disturbato per esempio dovuto al vento, la GoPro lo spegnerà automaticamente.
    Altre implementazioni sono la possibilità di impostare il Timer per l’autoscatto, e il posizionamento verticale durante le riprese o foto, lo streaming tramite App su Facebook, ma lì ho avuto dei problemi e tutt’ora ne ho!
    Infine il solito Protune, per una gestione avanzata della cattura di foto e video

    Decisamente è migliorata tantissimo sia nelle foto che nei video
    ------------------------------Quale acquistare? ---------------------------------
    Tutta sta solfa per arrivare alla fine dicendo qual è la GoPro da Acquistare?
    Beh oltre al vostro Budget e alla vostra passione per le Action Cam una cosa e da tenere presente…. Il vostro PC!
    Ebbene sì per sfruttare al meglio la GoPro 7 Black dovete possedere un PC molto potente, deve riuscire ad elaborare file molto grandi a 4k/60 frame, almeno un processore I7 con una scheda video Nvidia GTX 1060 e 16 Gb di memoria con SSD, vi garantisco che questi sono i requisiti minimi per un filmato quasi fluido a 4K, oltre al tempo di elaborazione.
    Poi dipende dall’uso, se siete sportivi e fate sempre riprese in movimento consiglio senza dubbio la Hero 7 per la grande stabilizzazione, se siete persone normali che volete avere in tasca una macchina fotografica non registrate in 4k ma vi basta il 1080 optate per la Hero 6 o addirittura per la Hero 5 visto il prezzo basso.
    Sconsiglio vivamente di acquistare le altre Hero 7 Silver e White, sono davvero incomprensibili a partire dalla batteria integrata non removibile, meglio le versioni Black della 5 o 6.
    E per ultimo ma non meno importante Acquistatela direttamente da Amazon, in caso di problemi siete coperti al 100%, ve ne mandano un'altra o vi rimborsano.

    Se su questo prodotto dovessi riscontrare delle problematiche in futuro, aggiornerò la recensione.

    Se avete domande non commentate sotto la recensione, non si ha più la possibilità di avere una notifica, fatelo in Domande e risposte dei clienti.
    Immagini presenti nella recensione
    Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente
    Immagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine cliente
    281 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    Recensito in Italia il 28 ottobre 2018
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    162 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    Recensito in Italia il 5 gennaio 2019
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    89 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso

    Le recensioni migliori da altri paesi

    roman n.
    4,0 su 5 stelle Ein "dunkles" Problem und einiges mehr.
    Recensito in Germania il 2 novembre 2018
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    Immagine cliente
    roman n.
    4,0 su 5 stelle Ein "dunkles" Problem und einiges mehr.
    Recensito in Germania il 2 novembre 2018
    Nach der großen Begeisterung über die sensationelle Bildstabilisierung
    kam bei den Aufnahmen im Dämmerlicht bzw. in der Dunkelheit die Enttäuschung.

    So eine sehr gute Kamera und dann liefert sie bei Dämmerung so unerwartet schlechte Aufnahmen.
    Abends oder Nachts auf den normal beleuchteten Strassen fangen einzelne Bereiche des Bildes an zu "zittern".
    Ich meine aber keine Ambientaufnahmen bei Kerzenlicht sondern normal ausgeleuchtete Räume bzw. Strassen.
    Das sieht schon ein bisschen künstlerisch getunt aus aber ich will das nicht.
    Kann es sein, dass ich ein Montagsgerät habe?
    Mir gehts nicht um das dunkelbunte Rauschen in dunklen Bereichen sondern
    um diese partiellen Zittereffekte von meist hellen Objekten.
    Das sieht aus als würden einzelne Bildstellen ganz schnell vibrieren.
    Manchmal verschwimmen die Konturen zu einem Matsch.

    Auf Youtube sind diese low light Aufnahmen zu sehen.

    Bei Timewarp egal welche Geschwindigkeit ist mir dieser Fehler nicht aufgefallen.
    Oder es gibt ihn einfach nicht.

    Meine standard Einstellung ist 1080/50 (HEVC kann mein PC nicht flüssig wiedergeben) ohne Protune.
    Diese Tagesaufnahmen sind sehr gut. Da haben die Gopro-Programieren perfekte Arbeit geleistet.

    Bei Dunkelheit schalte ich Protune mit diesen Einstellungen ein:
    1080/25, ISO min 100, ISO max 800, schärfe mittel, farbe matt, die Bellichtungskorrektur lasse ich bei Null.
    Egal wie und was man einstellt: die "Lichtvibirationen" sind immer wieder zu sehen.
    Aber nur wenn die Stabilisierung aus ist gibt es keine Fehler.
    ... aber dann wackelt wieder die gesamt Aufnahme ... nix mit Hypersmooth. Nix vom Sinn und Zweck der Gopro 7.

    D.h. die GoPro Hero 7 Black ist für Action bei Dunkelheit nicht zu gebrauchen.

    Und nu?

    Ich habe gezögert eine Rezension über diese Problematik zu schreiben, weil ich
    bei Tag schöne Aufnahmen machen kann.
    Mich störte nicht die am Anfangs "komplizierte" Verbindung mit dem Handy und
    dann die Aktualisierung auf 1.51 war relativ machbar.
    Auch die Akkulaufzeit ist für mich kein Problem oder,
    dass sie sich ab und zu mal Aufhängt und nur die Entnahme der Batterie wieder für Ordnung sorgt
    oder das pfriemelige Öffnen der kleinen Türchen stört mich nicht.
    ... aber die Aufnahmen bei schwachem Licht....

    Vielleicht gibt es brauchbare Einstellungen die ich noch nicht kenne.
    Vielleicht kaufe ich für die Low Light Aufnahmen einen Gimbal.
    Bis dahin bleibt mir nur zu hoffen, dass bald eine verbesserte Firmware herauskommt.

    Zurück senden ist keine Option, dafür ist das kleine Wunderding bei Tag unschlagbar.

    Update 15.Nov.2018
    Nachdem ich gelesen hab, dass es bei der Weitwinkeleinstellung "Weit" nicht "wabbern" soll
    hab ich es sofort probiert.
    Alle Einstellungen auf Auto. 1080 - 25. Protune aus. Version 1.51.
    Bei 08/15 Beleuchtung lief ich fröhlich durch die Wohnung voller Vorfreude, dass es endlich keine Zitterpartien geben wird.
    Am Pc sah ich mir sofort die Aufnahme an und meine Mundwinkel verzogen sich nach unten. :-(
    Das war's leider nicht. Keine Verbesserung. Das Problem besteht nach wie vor.
    Und jetzt mal was positives:
    Das ganze Zubehör welches ich mir gekauft habe ist echt ein cooles Spielzeug.
    Da wird der Mann wieder zum Kind. ;-)

    Update 19.Nov.2018
    Mit dem Freevision VILTA-G Gimbal sehen die low light Aufnahmen recht gut aus.
    D.h. Der Hypersmooth (Bildstabilisierung) an der GoPro auschalten und den Gimbal seine arbeit machen lassen.
    Diese Zitterpartien sind nicht mehr da.
    Aber erst beim dritten Gimbal war ich erfolgreich.
    1. Der FEIYUTECH G6 vibrierte wie ne duchgeknallte elektrische Zahnbürste und lieferte laute, Motorgeräusche.
    2. Der Zhiyun Smooth 4 ist für Gopro ungeeignet, weil er für Handys gemacht wurde.
    3. Erst mit dem Freevision VILTA-G bin ich sehr zufrieden.

    Update 14.Dez.2018
    Endlich gibts ein viel versprechendes Firmware Update auf 1.61.
    Die Testaufnahmen auf einem Weihnachtsmarkt sahen jetzt besser aus aber irgendwie wackelig...
    Zum besserem Vergleich habe ich in dunkler Umgebung Aufnahmen mit beiden Versionen (1.51 und 1.61) gemacht.
    Dank Speicherkarte geht das ganz fix und ohne Probleme.
    Nach dem Vergleich stellte sich heraus, dass der Hypersmooth bei schwachen licht deaktiviert wird.
    Toller Trick. Wenn nicht schon Zitterareale, dann ist das ganze Bild verwackelt.
    Aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Die Aufnahmen sehen, dann eben wackliger aus und
    die ganze Freude über die geschmeidige GoPro Hero 7 ist dahin.
    Für spontane Clips reicht es aus. Wenn ich schöne Bilder haben will hilft mir der Vilta Gimbel.
    Fortsetzung folgt, vermutlich nach dem nächsten Firmwareupdate.

    Update 06.Feb.2019
    Kurz vor dem Winterurlaub kam die Version 1.70 heraus. Diese wurde problemlos über die SD-Karte installiert.
    Die Stabilisierung in der Dunkelheit sieht aus als hätte man die Stabilisierung ausgeschaltet.
    Die Aufnahmen wirken recht wackelig.
    Das "Zitternrn der Lichter" ist noch ganz leicht da. Hier hilft mir nach wie vor der Gimbal.

    Aber es gibt ein neues Problem.

    Im Wintergebiet, bei ca -4°C: hatte ich paar Clips im Schnee gemacht.
    Zwischen den Aufahmen steckte ich die Kamera kurz in die Jackentasche.
    Beim herausholen war der Bildschirm schwarz. Das LED-Frontdisplay war aber an.
    Die Kamera reagierte auf keinen Tastendruck. D.h. Akku raus und wieder rein. Kamera ist einschalten.
    Alles sieht gut aus.
    Nach ca 3 Minuten wieder das Gleiche. Oder statt Blackscreen: ein Standbild und nichts passiert.
    Ist natürlich sehr ärgerlich, wenn man beim Skifahren die Abfahrt aufnehmen möchte und dann wird da nix draus.
    Auch das erwärmen der Kamera in der Innentasche bringt nichts.
    Das Problem blieb bis ca 0°C Grenze. Da funktionierte die Kamera wie gewohnt.

    Beim Sichten dieser Problemenaufnahmen "blitzten" die Aufnahmen.
    Die begefügten Bilder zeigen drei aufeinander folgende Frames.
    Das vierte Bild ist wie das erste: fehlerfrei.

    Bei einigen Aufnahmen blieb das Bild einfach stehen und der Ton lief weiter.
    Aber es waren auch 3 minütige, fehlerfreie Aufnahmen möglich. In gewohnter 1A Qualität.

    Aber woran liegt das Problem?

    An der Firmware 1.70, an der Außentemperatur,
    an der Samsung 256er U3 Karte https://www.amazon.de/gp/product/B06XFS5657/ref=ox_sc_saved_title_4?smid=A2B0Y5H70R82R3&psc=1 ,
    am Smatree Akku https://www.amazon.de/gp/product/B06XBXHN7X/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o09__o00_s00?ie=UTF8&psc=1
    oder an der teuren Kamera selbst? Ist sie defekt?
    In der Firmware wird ausdrücklich auf die Beseitigung von Problemen bei niedrigen Temperaturen hingewiesen.
    So und nu?
    Vielleicht installiere ich wieder die 1.61 Version. Aber ist es auch egal. Der Winterurlaub ist erstmal vorbei.
    Und was ist im Sommer, wenn draußen 35° und mehr sind?
    Fortsetzung folgt, vermutlich nach dem nächsten Firmwareupdate.

    Update 16 Feb.2019
    Bei angenehmen 14° und schönem Wetter wollte ich paar Aufnahmen machen.
    Tja, aber die Kamera hatte immer mal wieder einen "FREEZE". Nichts ging mehr.
    Also an den Temperaturen unter 0°C kann's nicht liegen.
    Vielleicht am Akku von Smatree?
    Ich hab wieder die Version 1.61 installiert. Mal gucken ob die Kamera jetzt normal laufen wird.
    Fortsetzung folgt bei neuen Erkenntnissen.

    Update 17 Feb. 2019
    Auch bei der Version 1.61 gab es diesen "BLACKSCREEN".
    Vielleicht liegt es an der SD Karte?
    Die Version 1.70 ist wieder installiert und eine kleine, frisch formatierte 32GB Karte von Sandisk steckt drin.
    Nach vielen fehlerfreien Aufnahmen passierte es wieder: BLACKSCREEN.
    Das ist schon sehr merkwürdig oder?
    Jetzt hab ich mir die SanDisk Extreme Pro 128GB bestellt.
    Fortsetzung folgt.

    Update 20. Feb. 2019
    EIn Test mit einer ganz neuen Gopro Hero 7 Black.
    Wird sie auch den BLACKSCREEN haben?
    Sie wird auf Version 1.70 aktualisiert und die Einstellungen werden 1:1 übernommen.
    Und Schwupps ist der Screenfreeze da....
    und ich glaube ich bin im falschen Film...
    Das muss ich erstmal verkraften.
    SanDisk Extreme Pro 128GB du bist meine letzte Hoffnung.

    Update 21. Feb. 2019
    Beim Einstecken der SanDisk Extreme Pro 128GB passierte erstmal nix.
    Irgendwie wollten beide Kameras die Sandisk nicht.
    Sie reagierten sehr lahm.
    Ich hab keine Idee mehr.

    Update 22 .Feb. 2019
    Nach vielen erfolglosen Versuchen den Screenfreeze dingfest zu machen
    habe ich auf Youtube bei einem Film über Screenfreeze diesen Hinweis gelesen:
    " Turning off Low Light Mode stops the freezing "
    Das Hab ich gleich gemacht.
    Bei den VIDEOEINSTELLUNGEN das unscheinbare und viel versprechende Restlicht auf AUS gestellt.
    Siehe das 4te Foto.
    Oh Wunder, der Screenfreeze hat sich nicht mehr gezeigt.
    Auch mir der SanDisk Extreme Pro 128GB gabs in den Probeaufnahmen keine Problem. Bis jetzt.
    Soll man nun zufrieden sein oder kommt noch irgendwas anderes?

    Update 14.März 2019
    Es gibt zwar kein neues Firmware update aber ich wollte nur mal mitteilen, dass
    die Kamera bis jetzt problemlos läuft. Kein Hänger oder Freeze.
    Egal welche Batterie oder entsprechende Micro-Karte drin steckt. Alles schick allerdings
    Ich nehme "normal" auf. 2,7K 50FPS, ohne Protune und natürlich ist das Restlicht aus.
    Vielleicht lags einfach dran, dass ich nach dem letzten Update auf 1.70 die Kamera auf Werkseinstellung zurück gesetzt hab.
    Die Version 1.70 war zwar immer noch installiert aber alle anderen Einstellungen (Sprache, Datum, usw.) waren zurückgesetzt.
    Bis jetzt bin ich recht zufrieden darum gibts einen 4ten Stern, weil die Aufnahmen nach wie vor sehr gut sind.

    Update 23.04.2019
    Ich war für Paar Tage im Urlaub.
    Da hatte ich genug Zeit mit der Kamera herum zu spielen.
    Es ist nach wie vor die Version 1.70 installiert.

    Alle Aufnahmen erfolgten mit 2,7K, 50FPS, Linear und OHNE Restlicht. Protune war aus.
    Bei diesen Einstellungen passen auf eine 128GB Karte ca. 4h und 5min reines Videomaterial drauf.
    Bei einer 256GB verdoppelt sich die Aufnahmedauer.
    Die SD-Karten habe ich immer IN der Kamera selbst formatiert.

    Ich habe ein paar 15fache Timewarps-Aufnahmen auf der Autobahnfahrt gemacht.
    Alles funktionierte prima. Die rasante Autofahrt ist "butterweich".
    Eine Powerbank sorgte für lange Aufnahmezeit.

    Bei ca. 3°C gab es keine Störung. Die Kamera lief einwandfrei.

    Bei ca. 17°C ist die Kamera bei der Aufnahme 2x "eingefroren".
    Ich musste den Akku herausnehmen.
    Bei den vielen Aufnahmen die ich gemacht habe war es zu verkraften.
    Zum Vergleich: bei meinen Sony Camcordern und Handycams ist mir sowas noch nie passiert.

    Die GoPro App am Smartphone benutze ich ganz selten. Die Verbindung dauert mir zu lange.
    Aber es hilf mir ein Bild aus einem Videoclip zu kopieren und dann zu versenden oder
    einfach mal die Tagesaufnahmen zu checken.

    Das Problem bei schwachem Licht habe ich nochmals getestet.
    Es ist egal ob LINEAR oder WIDE beides mal wabbeln und eiern die Straßenlaternen aber
    diese Aufnahmen sind auf jeden Fall besser als vor der Firmware Version 1.70.
    Die besten Aufnahmen in Dunkelheit entstehen ohne Stabilisierung und mit in einem Gimbal.
    Ach ja, noch was die Sprachsteuerung nutze ich nicht.
    Fotos mache ich nicht mit der GoPro. Die kopiere einzelne Frames aus den Videoclips.
    Die Akkus lade ich immer im externen Ladegerät.
    GPS ist deaktiviert.

    Update 30.05.19.
    An der Firmware Version hat sich nichts geändert.
    Ab und zu habe ich mal diese "rosa flash" Aussetzer wie sie auf meinen Fotos zu sehen sind.
    Meine Vermutung Bestättigt sich, dass es an defekten Akkus liegt.
    Das sind die von Smartree. Einer von drei ist schnell leer und damit kommt die Kamera nicht zurecht.
    Da hilft nur noch ein Akkutausch. Ich hab ne andere Marke bestellt. Mal gucken wie die sind.

    Bei Aufnahmen aus dem Auto ( die GoPro ist auf dem Cockpit und filmt nach vorn durch die Frontscheibe)
    störten mich die Spiegelungen vom Cockpit in der Frontscheiben.
    Dagegen hilft ein Pol-Filter.
    Dazu habe ich zwei gekauft: den quadratischen TELESIN CPL Filter welcher direkt auf die GoPro gechoben wird und
    einen runden AmazonBasics Zirkularer Polarisationsfilter - 52mm bei dem sich der Filter drehen lässt.
    Jetzt sin die Spiegelungen fast weg. Zumindest nicht mehr so "dominant" zu sehen.
    Noch was, hab die Sprachsteuerung aktiviert.
    Ja, sie ist meistens nützlich aber ich muss deutlich reden.
    Aber die Bedienung mit der Hand ist mir lieber.
    Ich rede ungern mit technischen Geräten.

    Update 17.06.19.
    Heute habe ich eine neue Erkenntnis bekommen.
    Und so kam es dazu:
    Bei der Sichtung der Aufnahmen fiel mir auf, dass alle Aufnahmen welche
    ich mit mit dem Vilta G Gimbal gemacht habe in MONO waren.
    Bei Wind wäre das auch ok aber es war oft windstill...

    Aufnahmen ohne Gimbal, also mit einem Stick oder "frei Hand" waren stereo bis der Wind kam.
    Bei Wind spring die Gopro automatisch in den Monomodus
    und verhindert so die nervigen Windgeräusch.
    Diese Reaktion der Kamera auf Wind ist normal.
    Aber nicht bei stehender Kamera und Windstille.

    Und beim genauen hinhorchen fielen mir leichte Knaxgeräusche auf.
    Als hätte jemand am Mikrofon ganz leicht gekratzt.
    Aber bei den Aufnahmen war nix am Mikrofon, bzw an der Kamera.
    Das muss also mit dem Gimbal zu tun haben.
    Vielleicht erzeugen die Achsmotoren eine tiefe Vibration und diese wird als Wind wahrgenommen.
    Darum variierte den Abstand der Kamera zum Gimbal-Motor.
    Egal ob 2mm oder ganz dran am Motor. Der Ton blieb in MONO.

    Übrigens es gab definitiv keine Geräusche von den Achsmotoren zu hören wie bei anderen Gimbalen (oder Gimbals?)

    Ist da eventuell in den letzten 8 Monaten an der Kamera etwas kaputt gegangen? Das Mikro?

    Ein mechanischer Schaden ist ausgeschlossen. Ich gehe mit dem kleinen Zwerg sehr vorsichtig um.
    Fast wie mit einem rohen Ei... Obwohl es eine Actioncam ist....

    Ich sah mir meine ersten Vilta-G Clips an und da war der Ton in Stereo, solange keine Wind da war.
    Da hatte ich die Kamera nur in den Gimbal gesteckt und glich aufgenommen.
    Ohne möglichen Firlefanz.

    Mein Verdacht fiel auf die WLAN bzw. WiFi-Verbindung zwischen der Gopro.und dem Gimbal.
    Der Vorteil an dieser WLAN-Verbindung ist, dass ich die Aufnahmen direkt am Gimbal starten und stoppen kann.
    Das ist recht praktisch, weil man diesen "Affengriff" zur Kamera nicht machen muss.
    Durch diese Verbindung kann man noch mehr an der Kamera steuern aber das nutzte ich nicht.
    Die Sprachsteuerung ist nach wie vor keine Option für mich..

    Die WLAN-Verbindung hab ich an der Kamera deaktiviert und neue Testaufnahmen gemacht.

    Der Ton war in einem astreinem Stereo zu hören. Ohne "Knix, Knax und Krnz".

    D.h. wieder ne neue Marotte an der Gopro entdeckt.
    Gut, dass mir dieses MONO-Problem vor meinem langem Sommerurlaub aufgefallen ist.
    Schuld am mono Ton und dem Knaxen ist nicht der Gimbal sondern die Gopro.
    Der Vilta-G ist nach wie vor ein sehr guter Gimbal.
    Nach dieser Erkenntnis war ich wieder mal Happy.
    Herrlich die Kleine.
    Hat immer wieder neue Überraschungen parat. ;-)

    Update Mi.03.07.19 (direkt aus dem Urlaub)
    Da ich keinen PC oder Laptop dabei habe greife ich auf die APP um paar Fotos von der Gopro 7 Black zu kopieren und auf dem Handy zu speichern.
    ... und das hat mich wieder Nerven gekostet.
    Nach mehreren Tagen gehe ich wie folgt vor
    In der Hero 7: Verbindungen einschalten.

    im Handy (LG V20)
    alle Apps schliessen,
    Datenverbindug aus,
    Bluetooth aus (trotz Hinweis es einzuschalten),
    Wlan an.
    Gopro-App starten.
    Sie verbindet sich mit der Hero 7 und
    die Videos können angesehen werden.
    Foto extrahieren,
    einzelne Frames vor bzw. zurück auswählen
    und zuerst in der App speichern. (später werden sie mit einem mal im Handy gespeichert).
    Nach ca. 15 - 20 minuten wird die App langsam bis nix mehr geht.
    Wieder alles am Handy beenden
    (die Kamera bleibt an)
    und mit der Hero 7 neu verbinden.
    Wenn alle Fotos in der App sind,
    dann kann man diese markieren (siehe Foto) und im "Auf Smartphone speichern" speichern.
    Das herauszufinden hat mich Nerven und viel Frust gekostet.
    Komplizierte App aber es geht.
    Nicht vergessen: die Verbindungen in der Gopro ausschalten sonst gibt es die Knaxtöne.

    Update 14.07.19.
    Um das Ojektivglas am Wasserschutzgehäuse vor Kratzern zu schützen verwende ich ein Armschweissband. Siehe Foto.

    Update 24.07.19
    Nach dem Urlaub.
    Die Kamera hielt sich tapfer und ich als User hab sie akzeptiert wie sie ist.
    Immer hin bekomme ich super schöne Aufnahmen. ... bei Tag.

    In der Urlaubspraxis kann ich folgendes empfehlen:

    - nimmt genug Akkus mit. ich hab inzwischen über 13. die sind durchnummeriert und
    die "Schwachen" benutze ich nicht mehr.
    über den Tag verteilt haben mir 5 gute Akkus ausgereicht.

    - schaut ab und zu mal ob die Kamera überhaupt aufnimmt. Manchmal blieb das Bild eingefroren.
    10 sec auf den ON/OFF Schalter drücken, die Hero 7geht aus und wieder an.
    jetzt kann man wieder "normal" aufnehmen.
    Wenn das nicht half musste eben Akku raus.

    Die Aufnahmen im Meer und im Pool sind super!
    Dazu hab ich ein Unterwassergehäuse verwendet um den "harten" Kontakt mit Salzwasser zu vermeiden.
    Wenn die Frontlinse mal Nass wird, dann haltet die Linse nass sonst trocknet das Meerwasser auf dem Glas aus
    und es gibt dann nebelige Aufnahmen.
    Um Tropfenbildung vor der Linse zu vermeiden habe ich die Frontscheibe mit Spucke befeuchtet und kurz abgespült.
    Dann bildete sich nur ein gleichmäßiger Wasserfilm.
    Wenn es wieder einen "Freez" gabt halfen mir die 10 Sec ON/OFF halten.
    Der Ton ist mit dem Unterwassergehäuse ist immer noch überraschend ok.
    Im Hotel wurde das Equipment mit Leitungswasser abgespült.
    Getaucht bin ich nicht.

    An einem Tag hab ich viel in der prallen Sonne aufgenommen bis die Kamera sagte:
    "Uff, is mir heiß.. Ich mach mal ne Pause" (oder so ähnlich) und aus war die Maus.
    Das ist mir nur einmal passiert, dass die Hero 7 aber richtig heiß wurde.
    Fünf Minuten später konnte ich weiter aufnehmen.

    Insgesamt hab ich 2x 256er + 1x 64 mit Videos vollgemacht (2,7K 50fps).
    Tagesaufnahmen mit Gimbal und der internen Sabilisierung sind Hammer!
    Davon sind vielleicht 3 Clips fehlerhaft. Aber ich hab genug Material um Urlabsclips zu machen.

    ... und ja, da war noch was: das "dunkle" Problem.
    Ohne Gimbal sehen die Aufnahmen in der Dunkelheit blöd aus. Schade.
    Darum hab ich ganz wenig Abends aufgenommen.

    Warum macht GoPro kein neue Firmware?
    Was ich vermisse ist ein Zoom, Kopfhörer Eingang und 3,5mm Mikrofonanschluss und die möglichkeit
    das Display zu sperren.
    Vielleicht wird das in der Hero 8 umgesetzt.

    Update 15.08.19
    Es gibt eine neue Firmware Version 1.80.
    das wurde behoben:
    - Behebt Probleme beim Vor- und Zurückspulen mit dem Schieberegler in der Mediengalerie.
    - Behebt das Problem, dass die Kamera bei Software-Updates oder beim Drehen der Kamera nach Aufnahmen mit
    bestimmten Einstellungen nicht mehr reagiert.
    - Allgemeine Fehlerbehebungen.

    Das "low light" Problem wird nicht erwähnt aber vielleicht fällt es unter " - Allgemeine Fehlerbehebungen"

    Die neue Version wird von der Speicherkarte schnell installiert.
    Die Kamera wird auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.
    Version 01.80 ist in der Kamera.
    Problem Nr.1 testen: "Lichtvibirationen" bei schwachem Licht.
    Paar Aufnahmen ohne Restlicht machen... und das Ergebniss lautet:
    Keine Veränderung. Also ...

    Na gut, dann soll es eben so sein. Anscheinend kann man das nicht ändern.
    Alles Andere habe ich nicht getestet.

    Und das "...beim Drehen der Kamera nach Aufnahmen mit bestimmten Einstellungen nicht mehr reagiert"
    hab ich hier in meiner langen Rezension noch nicht erwähnt.
    Auf einigen Aufnahmen verschiebt sich das aufgenommene Bild seitlich als würde
    die Aufnahmen "aus dem Rahmen fallen".
    Anders kann man es nicht beschreiben. Diese Marotte kommt nicht sehr oft vor aber sie ist da.
    Ist auf dem Screenshot zu sehen.
    So und nu?
    Ich warte auf die Hero 8.
    Die Hero 7 bekommen meine Kinder. Zum spielen.

    Update 04.Okt.2019
    Der ON / OFF Schalter (bzw. MODE-Schalter) ist eingerissen.
    Ein Stück Tesafilm reicht für meine Zwecke.
    Beim Gopro Abo wird versprochen die Kamera bis zu 2x im Jahr "kostenlos" zu ersetzen.
    Mal gucken ob ich mich auf diese Art von Action mit der Kamera einlasse.

    Ich hoffe mit diesen Infos geholfen zu haben.
    Fortsetzung folgt nicht mehr, da ich das Maximum an Schriftzeichen erreicht habe.
    Immagini presenti nella recensione
    Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente
    Immagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine cliente
    1.127 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    Venancio
    1,0 su 5 stelle No sirve para buceo. Una gran decepción y Amazon se desentiende
    Recensito in Spagna il 26 aprile 2019
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    436 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    Absolvent
    2,0 su 5 stelle Buyers be careful - Build in non removable battery!
    Recensito nel Regno Unito il 17 novembre 2018
    Nome stile: SingleColore: SilverTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    324 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    Seb2471
    5,0 su 5 stelle Stabilisation. Qualitée d'ensemble et d'image.
    Recensito in Francia il 5 ottobre 2018
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    Immagine cliente
    Seb2471
    5,0 su 5 stelle Stabilisation. Qualitée d'ensemble et d'image.
    Recensito in Francia il 5 ottobre 2018
    Je suis très content de cette hero 7 Black. Testé à l'extérieur de mon véhicule de piste avec la ventouse gopro. Testé également comme une dashcam. Sur mon VTT en faisant de l'enduro. La stabilisation est vraiment très efficace. Je suis bluffé de la qualitée. J'ai également la hero 6 Black j'ai donc pu faire la comparaison le verdict est simple la stabilisation et l'image est d'une grande qualitée.
    Avec la caméra il est livré toujours la même chose. Un support incurvé un support plat. Câble usb C...
    Si vous pouvez financièrement prendre la hero 7 Black n'hésitez pas.
    Il est possible de télécharger la notice en français sur le site de gopro.
    Petite précision il y'a une mise à jour pour la caméra ( version 1.51). Astuce ; pour protéger l'écran tactile j'ai utilisé un liquide nano protection. Celui de spigen qui est vendu sur Amazon que j'ai également sur mon téléphone. Ce produit protège vraiment très bien des rayures. J'espère que mon commentaire sera utile pour des futurs acheteur.
    Immagini presenti nella recensione
    Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente
    Immagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine cliente
    461 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso
    schwammerl testet
    5,0 su 5 stelle Back to the basics
    Recensito in Germania il 22 ottobre 2018
    Nome stile: SingleColore: NeroTaglia: Senza Scheda di MemoriaAcquisto verificato
    Immagine cliente
    schwammerl testet
    5,0 su 5 stelle Back to the basics
    Recensito in Germania il 22 ottobre 2018
    Ich verwende schon lange die GoPro 4 Silver und habe fast genauso lange an einen Upgrade gedacht. Jetzt bei der brandneuen GoPro 7 Black habe ich schließlich zugeschlagen. Wichtigstes Feature ist für mich 4K mit 60 Frames, davon erwarte ich mir schärfere Aufnahmen als mit meiner alten GoPro (1080p).

    ++++ Meine Anforderungen: Back to the basics

    Ich habe mit der Zeit eine Menge an Kamera-Equipment angehäuft. Ich kann damit professionelle Videos machen. Aber immer wenn ich das ganze Equipment mitschleppe und beim Action-Sport riskiert habe, dass alles kaputt geht, bekomme ich Sehnsucht nach einer kleinen, leichten und einfachen Kamera, die ich überall hin mitnehmen kann.

    Nicht zuletzt kommt es bei Videos sowieso auf die Story und den Inhalt an, einige meiner sehr erfolgreichen Videos habe ich einfach mit einer GoPro gedreht.

    Die GoPro 7 hat eine weiter verbesserte Stabilisierungsfunktion (Hypersmooth). Auch wenn dadurch die Qualität reduziert wird (ca. 10% des Bildes gehen verloren), kann ich vielleicht damit öfters auf meinen Gimbal verzichten und habe wieder ein Teil weniger, das ich mitnehmen muss.

    ++++ Funktionen

    Die GoPro 7 Black hat folgende für mich nützliche Features:

    + 4K 60 Frames – ich kann Zeitlupe in 4K machen
    + Wasserdicht ohne Gehäuse – ergibt besseren Ton
    + HyperSmooth – ich kann vielleicht auf meinen Gimbal verzichten
    + Time Warp – vielleicht witzige Funktion für stabilisierte TimeLapse
    + Vertikales filmen – nützlich für Instagram
    + Voice Control – wenn ich die Kamera auf einen Selfie Stick habe, kann ich sie quasi fernsteuern und muss sie nicht immer heranholen

    Touch Screen, GPS, Live Streaming und HDR Fotos sind für mich nicht essentiell. Ich mache Fotos sowieso immer in RAW. Videos mache ich in ProTune mit flachen Farben und wenig Schärfung.

    Schade finde ich, dass man eine Rahmenhalterung benötigt, nützlich wäre z.B. ein Stativgewinde (auch an der Seite für vertikales filmen).

    ++++ Praxistest

    Bei mir war die Firmware 1.0 installiert. Deshalb habe ich zuerst über die App einen Update auf die Firmware Version 1.51 gemacht. Damit erhielt ich Stabilisierung bei 4k bei 60 Frames und die vordere Anzeige wird beim vertikalen Filmen gedreht.

    Ich wollte insbesondere das Filmen in 4k mit Stabilisierung testen. Ich habe verschiedene Fahrradhalterungen probiert.

    Die Qualität der Tonaufnahmen war gut, nur den Wind hat man gehört, da er in die Öffnungen pfeift. Verhindern könnte ich das nur durch das Anbringen von Wind-Muffs. Dadurch, dass man in 4K mit 60 Bildern nur in “Wide” und nicht in Superview filmen kann (und wegen der Stabilisierung), ist das Blickfeld stark eingeschränkt (insbesondere bei meiner Helmhalterung schlagend).

    Die Stabilisierung funktioniert hervorragend, das Video sieht fast aus wie auf Schienen.

    Wahrscheinlich werde ich in Zukunft eher in maximal 4k mit 30 Bildern filmen (in 2,7k, wenn ich 60 Bilder brauche), v.a. wenn ich die Helmbefestigung verwende, damit ich Superview verwenden kann. Oder ich deaktiviere die Stabilisierung.

    ++++ Fazit

    Insgesamt bin ich von der neuen GoPro ganz angetan.

    ++ Vorteile:

    + Sprachsteuerung ist erstaunlich nützlich (zumindest auf Englisch)
    + Stabilisierung funktioniert, auch in 4k 60 Frames
    + Filme werden sehr effizient im x265 (HEVC) Codec gespeichert
    + Audioqualität ist ganz gut (außer bei Wind)

    ++ Nachteile/Probleme:

    - Mein Exemplar zeigt nicht an, wenn es fertig geladen ist. Die LED bleibt rot und die Batterieladeanzeige bleibt auf 98%. (scheint sich aber nach mehrmaligem Laden zu verbessern)
    - Sprachsteuerung wird manchmal zufällig aktiviert, wenn man nur irgend etwas sagt
    - man muss die Sprachbefehle manchmal wiederholen
    - Filme (zumindest bei 4k 60 Bilder) können nicht über die App direkt angesehen werden (liegt vielleicht an HEVC?)
    - bei der Aufnahme (zumindest bei 4k 60 Bilder) zeigt die App kein Live-Bild mehr an
    - Blickwinkel mit Stabilisierung ist eingeschränkt
    - TimeWarp unterstützt kein ProTune (deswegen ist es übertrieben geschärft)

    Die Nachteile/Probleme sind im Moment für mich KEIN Grund, die GoPro 7 zurückzuschicken. Auch wenn ich vielleicht nicht immer in 4k mit 60 Bildern filmen werde. Ich kann sie für Action-Sport, oder wenn man kein schweres Equipment herumschleppen will empfehlen. Man kann sich wieder mehr auf den Inhalt statt auf die Technik konzentrieren. Wenn ihr mein Video in 4k Qualität sehen wollt, sucht gerne auf Youtube nach "schwammerl testet GoPro 7".
    Immagini presenti nella recensione
    Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente Immagine cliente
    Immagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine clienteImmagine cliente
    713 persone l'hanno trovato utile
    Segnala un abuso